Judo-Stadtmeisterschaft 2012

Judo-Stadtmeisterschaft in Möckmühl

Für die Judokas des TSG, stand am 04.11. das größte Event der Judoregion Heilbronn, die Stadtmeisterschaften, auf dem Terminplan. Die Meisterschaften werden jedes Jahr von einem anderen Verein ausgerichtet. Diese Jahr war es der asv Möckmühl bei dem sich die regionalen Vereine zum gegenseitigen Kräftemessen einfanden.

Mit insgesamt 7 Teilnehmern war die TSG Heilbronn in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen am Start.

Zuerst durften unsere Nachwuchsjudokas an den Start gehen und Ilja Leitner konnte bereits am Vormittag mit einem dritten Platz die erste Medaille nach Hause holen. Daniel Göring knöpfte direkt an diesen  Erfolg an und wurde aufgrund fehlender Konkurrenz, kampflos zum Stadtmeister ernannt. Daniel ließ es sich nicht nehmen außer Konkurrenz in der nächst höheren Altersgruppe U14 zu kämpfen.  Hier musste er leider feststellen, dass durch den Altersunterschied die Kämpfer doch ein deutlich höheres Niveau hatten.
Als dritter Starter versuchte Simon Futschik mit viel Kampfgeist seine Gegner zu bezwingen. Es wurde für ihn am Ende ein fünfter Platz.

Nach einem ersten, dritten und fünften Platz am Vormittag ging es am Nachmittag für die Judo-KA’s der TSG mit der Altersklasse U17 weiter. Das Geschwisterpaar Hendrik und Alicia Fuiten, belegten jeweils den ersten Platz und sind jetzt wie bereits Daniel Göhring Stadtmeister.

Die Altersgruppe der Senioren war auch die Klasse von Robert Slomian und Louis Coward.
Louis Coward konnte seinen Gegnern zwar im Ansatz etwas entgegensetzen, war schlussendlich deutlich unterlegen und fiel auf Platz 5 zurück.

Gute Nerven brauchten die Trainer und Kameraden diesmal bei Robert Slomian.  In der Vorrunde gewann er seinen ersten Kampf innerhalb weniger Sekunden durch einen sauberen Wurf der mit einem Ippon  (Voller Punkt) gewertet wurde. Im zweiten Kampf schlug er sich zwar äußerst wacker über die Zeit, musste sich aber dennoch gegen einen erfahrenen Bezirksliga- Kämpfer geschlagen geben.
Somit musste um den Einzug ins Halbfinale im dritten Kampf gezittert werden. Sein Wurf brachte zwar keinen Ippon, wie im ersten Kampf, allerdings konnte Robert sich diesen mit einem Haltegriff besiegeln. So zog  er mit zwei Siegen und einer Niederlage ins Halbfinale ein, welches er wieder etwas klarer durch vorzeitigen Ippon gewann.
Angekommen im Finale stand ihm wieder der Bezirksligist, gegen welchen er bereits in der Vorrunde verloren hatte, gegenüber. Dieser Finalkampf zog sich über einige Zeit recht ereignislos hin. Beide Kämpfer hatten großen Respekt vor ihrem gegenüber. Schließlich kam es zu einer brenzlige Aktion für Robert bei der er zu Boden fällt. Sein Gegner erhält hierfür eine kleine Wertung einen Yuko.  Robert rappelte sich wieder auf und der Kampf konnte weiter gehen. Der Kampfrichter unterbrach den Kampf  nach kurzer Zeit erneut um Robert eine Strafe wegen Passivität auszusprechen. Die Zeit wurde für Robert immer knapper und das Publikum zunehmend lauter. Beherzt setzte Robert nocheinmal zum Wurf an und schaffte es tatsächlich seinen Kampf mit einem klaren Ippon, trotz Rückstand für sich zu entscheiden. Unter Jubel der Kameraden wurde er nach einem spannenden Finale verdient Stadtmeister.

Mit 4 Stadtmeistertiteln bei lediglich 7 Teilnehmern kann sich sehen lassen. Nochmal herzlichen Glückwunsch an alle neuen Stadtmeister und auch an die Platzierten.

Louis Coward